Digitalisierung und Zukunftstechnologien einen Schub geben

22 September 2020

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer betrachtet die Gründung des dtec.bw als Investition in Zukunft und Sicherheit.

»Mit dtec.bw geben wir der Forschung zu Digitalisierung und Zukunftstechnologien in Deutschland einen Schub. Durch Spitzenforschung in einem sicheren Umfeld und Chancen für exzellenten Nachwuchs investieren wir in unsere Zukunft und Sicherheit gleichermaßen. Mir ist dabei besonders wichtig, dass der angeschlossene Gründungsinkubator potenzielle Gründerinnen und Gründer aktiv dabei unterstützt, aus den Ideen marktreife Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und dass die Rechte am geistigen Eigentum dabei in Deutschland bleiben«, so Kramp-Karrenbauer.

Auch die wissenschaftliche Direktorin und Sprecherin des dtec.bw, Vizepräsidentin für Forschung an der Universität der Bundeswehr München Prof. Eva-Maria Kern, sieht in dem Zentrum eine große Chance für die Forschung. Das dtec.bw solle »einerseits das spezifische Profil der Universitäten der Bundeswehr weiter schärfen und andererseits deren Forschung durch ihren Träger, dem Bundesministerium der Verteidigung, so gefördert werden, dass deren wissenschaftliche Exzellenz und internationales Renommee weiter gezielt gesteigert werden kann.«

 

Trenner_dtec.jpg

Bildquelle: © Universität der Bundeswehr München, C. Siebold