Satellitenmission und 6G im Fokus des Inspekteurs der Luftwaffe

17 November 2021

Am 10.11.2021 war der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, zu Gast an der Universität der Bundeswehr München. Er informierte sich exklusiv über das dtec.bw-Projekt »SeRANIS« und die damit verbundene Startup-Challenge »Per Anhalter in den Orbit«, bei der er den Vorsitz der Expertenjury einnehmen wird. Das Projekt leistet mit seiner Kleinsatellitenmission und der Erprobung von Schlüsseltechnologien Pionierarbeit für die Raumfahrt und darüber hinaus.

Pionierarbeit in der Weltraumforschung 

Der Weltraum ist schon lange eine sicherheitsrelevante Dimension und als Operationsraum für die Luftwaffe von besonderer Bedeutung. Weltraumgestützte Systeme dienen unter anderem der Klimabeobachtung, Navigation und Telekommunikation und damit auch der Informations- und Führungsfähigkeit eines Landes. Als Reaktion darauf wurde im Juli 2021 das Weltraumkommando der Bundeswehr in Dienst gestellt. Es dient der Bündelung der Kapazitäten und Fähigkeiten der Luftwaffe im Cyber- und Informationsraum.

Für den Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, hat das Thema entsprechend hohe Relevanz. Er informierte sich bei seinem Besuch an der Universität der Bundeswehr München (UniBw M) exklusiv über das dtec.bw geförderte Projekt »SeRANIS - Seamless Radio Access Networks for Internet of Space«. Es wird erstmals in Deutschland eine integrierte Laborumgebung umsetzen, mit deren Hilfe an Mobilfunksystemen der nächsten Generation (6G) sowie an weiteren Schlüsseltechnologien aus den Bereichen Navigation, Erdbeobachtung und Künstlicher Intelligenz geforscht werden kann. »SeRANIS« leistet hier Pionierarbeit für die Digitalisierung der Gesellschaft und für die Luftwaffe im Besonderen.

Förderung von Innovationen für die Luft- und Raumfahrt

Um den technologischen Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, geht die Luftwaffe im Bereich Weltraum schon länger neue Wege, um Forschung und Industrie frühzeitig einzubinden. Bereits 2020 wurde mit dem »AeroSpacePark« am DLR Trauen der Aufbau eines Kompetenzzentrums für die Luft- und Raumfahrt der Zukunft initiiert, um u.a. schnell verfügbare Kleinsatellitenplattformen und Nutzlasten zur Verfügung zu stellen. Das Forschungszentrum SPACE der UniBw M ist eng mit diesem Kompetenzzentrum vernetzt und »SeRANIS« bildet als Technologieträger einen weiteren Meilenstein dieser Kooperation.

Im Rahmen von »SeRANIS« läuft aktuell die SeRANIS x founders »Per Anhalter in den Orbit«-Challenge«. Ein einzigartiger Wettbewerb für Start-ups, Gründerinnen und Gründer und unternehmerische Forschungsinitiativen, die ihre Technologien im Rahmen der geplanten Kleinsatellitenmission im Weltraum testen können. Generalleutnant Gerhartz wird hier den Vorsitz der Expertenjury einnehmen, die die Auswahl der Bewerber vornehmen wird. „Unser zukünftiges Einsatzspektrum wird immer die Dimension Weltraum beinhalten. Deswegen sind solche Projekte wichtig. In der Challenge sehe ich einen spannenden Ansatz, Innovations-potenziale für die Bundeswehr zu sichern. Deshalb nehme ich die Einladung gerne an, in der Jury eine zentrale Rolle zu übernehmen und freue mich auf inspirierende Ideen von kreativen jungen Köpfen“, so der Inspekteur der Luftwaffe.

»SeRANIS« Projektleiter Prof. Andreas Knopp ergänzt: „Wir wollen mit unserem Projekt einen Beitrag für die Digitalisierung der Gesellschaft leisten und den Themen Sicherheit und Nachhaltigkeit als gesamtstaatliche Aufgaben besonderen Raum geben. Umso mehr freuen wir uns über die Unterstützung durch General Gerhartz“. Der Inspekteur der Luftwaffe bereichert die Expertenjury durch seine Erfahrung und Expertise in besonderem Maße. Die weiteren Mitglieder der Jury werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Trenner_dtec.jpg

Ansprechperson:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Knopp
Universität der Bundeswehr München
Tel.: +49 89 6004-7500
Mail: andreas.knopp@unibw.de


André Maier
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit dtec.bw
Tel.: +49 89 6004-4506
E-Mail: andre.maier@unibw.de

Folgen Sie uns auf:

LinkedIn_Icon.png  Twitter_Icon.png

Trenner_dtec.jpg

Bildquellen: © UniBw M / SeRANIS