Schon vor der COVID-19-Pandemie zeichnete sich in Deutschland ein Mangel an IT-Fachkräften ab. Zudem zeigt eine zunehmende Polarisierung zwischen denjenigen, die mit der fortschreitenden Digitalisierung ihrer Arbeits- und Lebenswelt Schritt halten und denjenigen, die mehr und mehr abgehängt werden, dass Kompetenzen für eine digitale Arbeitswelt Chancen auf Teilhabe und mündige Mitgestaltung eröffnen.

In den Projekten von diesem Forschungsschwerpunkt wird untersucht, wie Bildung den Kompetenzerwerb für die digitale Arbeitswelt nachhaltig unterstützen kann. Im Fokus steht dabei das gesamte Bildungskontinuum von der allgemeinen schulischen Bildung bis zur akademischen (Weiter-)Bildung mit Schwerpunkt auf der Berufsbildung und auch die Erforschung und Entwicklung digital gestützter Lehr-, Lern-, Arbeits- und Forschungsumgebungen.


Die Projektvorstellungen folgen in Kürze.