CKoBeLeP: Crowdwork – Beruflichkeit und Plattformgestaltung

Im Zentrum des Projekts stehen empirische Analysen der Auswirkungen plattformbasierter Arbeit in der Crowd auf die Kompetenzentwicklung, Subjektivierung und individuelle Beruflichkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die vor, während oder unmittelbar nach der Ausbildung neben- oder hauptberuflich Crowdwork ausüben.

Auf Basis der empirischen Befunde sollen in Kooperation mit Plattformbetreibern einzelfallspezifisch, anwendungsorientiert und vorrangig in digitalisierter Form arbeitssoziologisch und berufspädagogisch fundierte Konzepte für eine kompetenz- und lernförderliche Gestaltung von Arbeits- und Geschäftsprozessen und von Arbeitsaufgaben entwickelt, erprobt, evaluiert und transferiert werden. Damit verbunden ist die Entwicklung eines sozialverträglichen Reputationssystems von Crowdwork, orientiert an »Standards guter Arbeit«.


Projektlaufzeit: 01.12.2020 bis 31.12.2024


Projektleitung

Prof. Dr. Karin Büchter
Helmut-Schmidt-Universität |
Universität der Bundeswehr Hamburg
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Berufs- und Betriebspädagogik
Tel.: +49 40 6541-2470
E-Mail: buechter@hsu-hh.de
www.hsu-hh.de

Dr. Marcus Eckelt
Helmut-Schmidt-Universität |
Universität der Bundeswehr Hamburg
Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften
Professur für Berufs- und Betriebspädagogik
Tel.: +49 40 6541-2470
E-Mail: eckelt@hsu-hh.de